Lippenherpes: Vorbeugen, Ursachen und Symptome

Lippenherpes: Vorbeugen, Ursachen und Symptome

ocean pharma     10. August 2020    

Lippenherpes - in der Umgangssprache auch als Fieberbläschen bekannt, ist für Betroffene zumeist ein eher unangenehmes Thema.

Es juckt, es spannt oder kribbelt, für Viele ist dies nicht selten ein Zeichen für eine Herpes-Infektion. Bis zu 90 Prozent der Erwachsenen tragen Antikörper gegen das Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV-1) im Blut, sind also mit dem Virus bereits in Kontakt gekommen (Zitat: LINK). Viele merken oder wissen gar nicht, dass sie diesen in sich tragen, da es nie zu einem Ausbruch kommt. Doch für Betroffene heißt es immer wieder auf bestimmte Faktoren ganz besonders zu achten, denn u.a. kann Stress, Ekel, eine Erkältung, starke Sonneneinstrahlung oder ein generell geschwächtes Immunsystem ein Auslöser für eine solche Infektion sein. Heißt also, wenn das körpereigene Immunsystem gestört ist, haben diese Viren eine optimale Basis, um die Hautschutzbarriere zu durchdringen und an gesunde Zellen anzudocken. Bekannt ist, dass die Herpes - Viren dabei gesunde Zellen "umprogrammieren" und so deren Funktionalität beeinflussen. Ist es bereits einmal zu einem Herpesausbruch gekommen, tritt dieser ausgelöst durch einen oder mehrere der bereits genannten Faktoren mit hoher Wahrscheinlichkeit immer wieder auf.

Die Ursachen

Die Haut an unseren Lippen ist besonders empfindlich, dies merken wir besonders zu warmen oder kalten Jahreszeiten. Die Lippen sind oftmals trocken, rissig oder spröde. Eine optimale Eintrittsbarriere für Viren. Die Übertragung von Viren kann durch einen Kuss, also direkten Kontakt, durch Berühren von kontaminierten Gebrauchsgegenständen wie beispielsweise Gläsern oder Besteck oder auch als Tröpfcheninfektion, wie wir es in aktuellen Berichterstattungen zu Covid-19 immer wieder hören, stattfinden. Werden diese im Körper oftmals zunächst ruhenden Herpes-Viren durch eine vorübergehende Immunschwäche reaktiviert, ist ein Herpesausbruch möglich und erste Symptome machen sich bemerkbar. Hier gibt es aber entscheidende Unterschiede bei Betroffenen. So gibt es Aussagen, dass auf ein erstes Kribbeln schon direkt ein Lippenherpes folgt, bei anderen wiederum dauert es nach den ersten Symptomen noch einige Zeit bis Lippenbläschen sichtbar werden. Über diese Bläschen ist ein Infektionsrisiko von anderen Personen sehr hoch, daher sollte auf Küssen, insbesondere von Kleinkindern (weitere Details zum Thema Lippenherpes im Umgang mit Kindern finden Sie hier >> LINK), verzichtet werden.

Was tun bei herpesempfindlichen Lippen?

Betroffene von Lippenherpes müssen aber nicht resignieren, sondern können schon aktiv etwas tun. Fakt ist, dass es keine Impfung und auch kein Allheilmittel gibt, aber dennoch lassen sich vorbeugende Maßnahmen treffen. So ist eine gute, gesunde Lebensweise unterstützend positiv für die Funktionalität des Immunsystems. Sind Lippenbläschen sichtbar, so sollte ganz besonders auf die Hygiene geachtet werden, auch beim Auftragen eines Produktes auf die Lippen. Da es sich bei einem Lippenherpes um eine Virusinfektion handelt, können auch antivirale Cremes angewendet werden. Wirkstoffe, die Viren aktiv blockieren bzw. vor dem Eindringen abwehren können, sollten regelmäßig auf die Lippenhaut aufgetragen werden. Ist ein Lippenherpes bereits ausgebrochen, sollte schnellstmöglich reagiert werden, denn auch hier gilt es die Viren in Schach zu halten und die weitere Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten, d.h. für die umgebende Lippenhaut, aber auch für die Personen im näheren Umfeld.

Praktischerweise bietet die Natur einen Schutz

Eine wissenschaftliche Studie (PROTECT-Studie) gab Aufschluss darüber, dass der natürliche Mikroalgenwirkstoff Spiralin® eine antivirale Schutzwirkung hat. Der Wirkstoffname Spiralin® leitet sich von der Mikroalgen-Gattung Spirulina ab. Eben dieser Mikroalgenwirkstoff ermöglicht zudem regenerative und eine ausgeprägte antibakterielle Schutzwirkung, dies unterstützt die Regeneration von Hautzellen. So kann bei herpesempfindlichen Lippen über die Spirularin® HS - Lippenpflege der Wirkstoff regelmäßig aufgetragen werden, auch vorbeugend und einfach zur Pflege der sensiblen Haut. Da die Creme natürliche Inhaltsstoffe, wie z.B. natürliche Öle aus Sonnenblume, Distel oder Rizinus oder auch Sheabutter enthält, kann diese bedenkenlos regelmäßig auch einfach nur zur Pflege angewendet werden. Der Sonnenschutz (LSF 15) in der Creme bietet einen ergänzenden Schutz vor einem der zentralen Auslösefaktoren für einen Herpesausbruch: UV-Strahlung.

Haben Sie Fragen zum Thema Lippenherpes oder zu unserem Produkt Spirularin HS, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an: info@ocean-pharma.de

(Bildquelle: Antonio Guillem/shutterstock.com)
Pflegende und innovative Wirkkosmetik mit dem Mikroalgenwirkstoff Spiralin - es funktioniert, natürlich!

   Dieselstraße 6, D-21465 Reinbek
   040 - 7202111
  info@ocean-pharma.de

Copyright © 2018 ocean pharma  •  Impressum  •  Datenschutz • All Rights Reserved