Nagelgesundheit und was Nägel über uns verraten

Nagelgesundheit und was Nägel über uns verraten

ocean pharma     28. September 2020    

Was die Nägel über Deine Gesundheit verraten und wie wir unsere Nägel gesund halten können

Unseren Nägeln wird nachgesagt, dass Rillen, Flecken, Verfärbungen oder brüchige Nägel Hinweise auf bestimmte gesundheitliche Probleme geben können. Zu 100 Prozent erwiesen ist dies nicht, doch gibt es immer wieder Hinweise, die dies befürworten. In manchen Fällen gibt es aber auch ganz einfache Erklärungen für Veränderungen am Nagel wie z.B. zu häufiges Händewaschen oder häufiges Anwenden von Nagellackentferner. Um die Ursache genau zu klären, sollte im besten Fall immer ein Experte hinzugezogen werden.

Wie entsteht eigentlich ein Nagel?

Unsere Nägel an Füßen oder Händen bestehen hauptsächlich aus einer harten Hornsubstanz, dem sogenannten Keratin. Dieses bildet sich wiederum aus abgestorbenen und stark zusammengepressten Hautzellen. Diese Hautzellen schieben sich aus der Nagelmatrix, der Nagelwurzel, und legen sich dann auf das Nagelbett, wo diese verhärten. Da der Nachschub an abgestorbenen Hautzellen kontinuierlich stattfindet wächst unser Nagel: durchschnittlich 0,5 bis 1,2 Millimeter pro Woche. Ein normaler Nagel ist üblicherweise 0,5 mm dick und leicht gewölbt. Die Nagelplatte ist normalerweise verwachsen, Ausnahme ist der vordere Nagelbereich, der Nagelrand. Unsere Nägel sind dabei nicht nur ein Schönheitsfaktor, sondern haben die wichtige Funktion unsere empfindlichen Fingerkuppen mit einer Vielzahl an Nervenzellen zu schützen.

Nagelpflege und Tipps von einer Expertin

Ein gesunder Nagel ist fest, glatt und leicht glänzend. Wenn kleine Unebenheiten oder Verfärbungen entstehen, können diese mit einer Feile leicht entfernt werden, dabei ist es wichtig zu beachten, dass nicht zuviel von der Nagelplatte entfernt wird. Mit einer Polierfeile kann leicht nachgeholfen und ein leichter Glanz auf der Nageloberfläche geschaffen werden. Der richtige Nagelschnitt ist ebenfalls wichtig, hier können viele Fehler gemacht werden. Die Nägel sollten immer kurz und gerade gehalten werden, am besten von außen nach innen einkürzen. Gerade abgerundete oder an den Seiten zu tief eingekürzte Nägel können zu Entzündungen oder schmerzhaften Einwachsungen führen, die unbedingt vermieden werden sollten. So kann hierüber im schlimmsten Fall der Weg für Bakterien oder andere Keime frei gemacht werden. Bei Unsicherheiten lieber einen Experten aufsuchen. Dies gilt auch für die Nagelhaut, diese bietet einen natürlichen Schutz. Wird die Nagelhaut entfernt, können Keime leichter eintreten und Entzündungsherde verursachen. Häufiges Waschen der Hände, regelmäßiges Desinfizieren oder Kontakt mit Putzmittel können die Nägel angreifen, hier gilt entweder Handschuhe zum Schutz zu tragen oder eben eine gute Pflege direkt im Anschluss anzuwenden.

Wann ist ein Arztbesuch ratsam?

Sind weiße Flecken auf einem oder mehreren Nägeln zu erkennen, dann können leichte Stöße oder Verletzungen in der Wachstumsphase der Grund sein, mögliche kleine Einschlüsse von Luftbläschen sind hier oftmals die Ursache und unbedenklich. Gelbliche bis hellbraune Flecken hingegen können ein Anzeichen für Nagelpilz (auch Onychomykose genannt, mehr zu Pilz - Erkrankungen des Nagels >> hier) oder eine Schuppenflechte sein (hierzu mehr im Blogartikel >> zur Nagelpsoriasis) sein. Dunkelbraune bis schwarze Flecken können sogar ein Hinweis auf eine Krebserkrankung sein und sollten immer von einem Arzt begutachtet werden. Längsrillen in der Nagelplatte hingegen sind harmlos und eher eine Erscheinung im Alterungsprozess. Bei Querrillen gilt wiederum Vorsicht, sie gelten als Indiz für einen (überstandenen) Infekt, verbleiben diese längerfristiger sollte ebenfalls ein Experte aufgesucht werden. Brüchige oder weiche Nägel geben möglicherweise einen Hinweis auf einen Nährstoffmangel, dies begründet sich in einer oftmals einseitigen Ernährung mit einem Mangel an u.a. Zink und Biotin (Vitamin D). Einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung wird eine Stärkung der Widerstandskraft der Nägel nachgesagt, ggfs. können Nahrungsergänzungsmittel unterstützen. Bei einer langfristigen Problematik gilt aber auch hierbei einen Experten aufzusuchen, um entsprechende Mängel zu erkennen und beheben zu können. Manchmal kann aber auch einfach ein Mangel an Feuchtigkeit der Grund sein. Durch eine gute Pflege mit Inhaltsstoffen wie Hamamelis, pflanzlichem Betain, Jojobaöl oder Süßholzwurzel können die Nägel dann optimal unterstützt werden.

Haben Sie Fragen hierzu? Dann kontaktieren Sie gern unsere Experten.

(Bildquelle: lenetstan / shutterstock.com)
Pflegende und innovative Wirkkosmetik mit dem Mikroalgenwirkstoff Spiralin - es funktioniert, natürlich!

   Dieselstraße 6, D-21465 Reinbek
   040 - 7202111
  info@ocean-pharma.de

Copyright © 2018 ocean pharma  •  Impressum  •  Datenschutz • All Rights Reserved